Der Architekt Hector Egger 1880-1956

Evelyne Lang Jakob, Der Architekt Hector Egger 1880-1956

Stämpfli Verlag, Bern, 2001


«Er sei ein «Baumeister in des Wortes schönster Bedeutung», schrieb einst ein Journalist über den Langenthaler Architekten Hector Egger. In der Tat: Hector Egger hat Zeit seines Lebens (1880-1956) schweizerische Architekturgeschichte geschrieben und war bekannt für seine Experimentierfreude mit neuen Techniken – diese konnte er vor allem bei seinen Industriebauten ausleben. Egger machte sich aber auch einen Namen mit Arbeitersiedlungen und erstellte über 150 Villen für reiche Industrielle.

In dieser ersten und einzigartigen Monografie über den begnadeten und vielseitigen Architekten veröffentlicht die Autorin erstmals Originalzeichnungen und Fotos aus seinem Archiv und ein Werkverzeichnis all seiner Bauten.»


Vorwort von Dori Schaer-Born ≫
Ansprache Hector Egger ≫
Einführung ≫
Provisorisches Werkverzeichnis ≫
Artikel im Historischen Kalender 2003 ≫
Publikationen/Vorträge von Evelyne Lang Jakob ≫
Zusammenfassung: Dissertation Evelyne Lang Jakob ≫

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29